Um den schlechten Ruf der Stadt Gelsenkirchen noch einmal schnell zu nehmen, eruierten mein Freund und ich heute das Wanderpotenzial der Stadt.

Kurzerhand entschlossen wir uns spontan das schöne Frühjahrswetter auszukosten und zum Wissenschaftspark zu fahren. Nach kurzer Besichtigung des architektonischen Gebäudes, verschlug es uns weiter zu den Himmelstreppen. Die Himmelstreppen befinden sich auf der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen – Ückendorf. 

Aufgrund der leisen Vorahnung, dass die Treppen auf einem „großen Berg“ stehen müssen und  vor unseren Augen ein solcher Berg war, bestiegen wir diesen mit dem „Abenteuerweg“.

( Eine Halde verfügt meist über einen direkten Weg und einen Abenteuerweg – steil dem Berg hoch.)

Oben angekommen, befanden sich Bäume über Bäume und ein Blick nach links verriet, dass wir auf der falschen Halde standen. Daraufhin bekundeten wir die bestiegene Halde und fanden einen vorgefertigten Trampelpfad , welcher in die richtige Richtung der Himmelstreppen führte. Hügel über Hügel, rauf und runter (würde jemand nicht wissen, dass er sich mitten in der Stadt befindet, würde er nicht ahnen dies zu sein, da man nur noch Bäume sah). Bis wir endlich nach zwei Stunden auf der richtigen Halde standen.

Der Ausblick dieser Halde war jene Wanderung wert. Ein wahrlich toller Ausflug. Bei höheren Temperaturen und Sonnenschein wird diese Tour nochmals wiederholt.  

 

Leave a Reply

you may like

An den Sommer
23. Juni 2017
HEIMWEH
13. Juli 2016