Vor gar nicht allzu langer Zeit kaufte ich mir ein Buch, in dem Rezepte zur Herstellung von simplen Kosmetik Produkten, wie Cremes oder Deos enthalten sind. Denn viele Hautschmeichelnde Cremes besitze ich wahrlich nicht. Einzig mein heiß geliebtes reines Jojobaöl, eine Creme von der Kosmetikerin und einmal die Woche eine Heilerde Maske finden ihren Anstrich auf meinem Gesicht. Da die Jean D’Arcel Creme, die mir einst eine Kosmetikerin empfohlen hat zwar Tierversuchsfrei ist, aber nicht vegan, schaue ich mich gelegentlich nach einer anderen Variante um. Denn langsam neigt sich die Creme dem Ende zu. Zwar möchte ich mehr Kosmetik selber herstellen, doch ich weiß genau, wenn der Schulstress wieder beginnt, werde ich darauf nicht immer lust haben und lieber auf ein fertiges Produkt zurück greifen. Bei der Europa Apotheek lassen sich eine Menge ansprechende Tierversuchs freie und/oder veganen Cremes und Öle finden. Wenn ich mir eine Creme oder ein Öl zulege, kaufe ich es mittlerweile nicht ohne die Resonanz auf das Produkt im Internet zu überprüfen. Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht lange rum experimentieren möchte, bis ich eine passende Creme gefunden habe, die möglicherweise auf mein Hautbild passt. Vor allem liegt es daran, dass ich nicht zehn Cremes Zuhause stehen haben möchte und keine davon wird benutzt. Natürlich lässt sich bei so einer Recherche nicht sagen, ob die Creme für einen selber optimal ist, dennoch lässt sich erahnen wie die Creme oder das Öl sich auswirkt und vor allem lässt sich so etwas über die Firma heraus finden. Ob z.B. Tierversuche durchgeführt werden oder nicht. Das ist für mich ein Punkt, an dem ich, auch wenn das Produkt noch so gehypt wird, dem entsage. Generell sprechen mich auch meistens eher Naturkosmetik Produkte an, als rein chemisch hergestellte Varianten. Sehr lange nutzte ich Cremes von Weleda die ebenfalls in der online Apotheke zum Verkauf stehen. Was ist für dich wichtig, wenn du dir eine Creme zulegst? Kaufst du einfach irgendeine oder recherchierst du auch vorher? Genau wie die Affinität bei Cremes, gelange ich nun auch zum Umdenken beim Shampoo. Ich möchte meiner Haut, meinen Haaren und eigentlich meinem gesamten Körper nicht mehr so viele chemische Zusätze zu fügen. Vielleicht mag das auf den einen überspitzt klingen, doch wenn man einmal auf diesen Zug aufgesprungen ist, erscheint das gar nicht mehr so abwegig.

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Europa Apotheek

12 COMMENTS

Leave a Reply

you may like